ASKÖ Leonding demontiert Titelaspirant St. Martin

Nach dem knapp verpassten Aufstieg in die 1. Klasse im Vorjahr ging der ATSV St. Martin mit hohen Ambitionen in die neue Spielzeit. Die Trauner schienen sich gut verstärkt zu haben, unter anderem stieß ein Legionär aus Tschechien zur Arslan-Truppe.

Der Start in die neue Saison spielte den Traunern jedoch so gar nicht in die Hände. Die Mannschaft wirkte bereits in der Vorbereitung fahrig, die Ergebnisse passten einfach nicht. Nach dem kuriosen 6:5-Heimsieg über arg ersatzgeschwächte Edelweiß Juniors verlor St. Martin schließlich gegen FC Dardania und Stahl Linz.

Auch im Duell mit ASKÖ Leonding gelang den Traunern kein sportlicher Turnaround. Serkan Arslan musste für den Schlager der Runde einige Spieler vorgeben, was sich in den 90 Minuten gegen die Leondinger rasch abzeichnete. Im ersten Durchgang rissen die Hausherren das Spiel früh an sich, gaben dieses in der Folge auch nicht mehr aus der Hand.

Bis zur Pause hielten die Gäste noch gut dagegen, im zweiten Durchgang ließen sich einige Spieler jedoch gehen, was am Ende die an dieser Stelle nicht näher zu thematisierende 0:11-Niederlage ergab. Der ATSV St. Martin nahm sich damit vorzeitig aus dem Titelrennen, während ASKÖ Leonding souverän den ersten Platz absicherte.

Foto: Pixabay

1
Previous Article
Next Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

Unsere Social-Media-Kanäle

Werbung