Ried und Innsbruck pirschen sich an, Klagenfurt obenauf

Die beiden ehemaligen Bundesligisten SV Ried und Wacker Innsbruck blicken auf einen äußerst holprigen Saisonstart zurück. Nach der überraschenden Heimniederlage gegen Klagenfurt standen die Innviertler bereits in der zweiten Runde beim Gastspiel in Lustenau unter Druck. Dort könnte die Baumgartner-Elf jedoch den Turnaround geschafft haben.

Der Ausgleich zum 1:1 war für die Rieder absolut essenziell. Bei einer Niederlage hätten die Oberösterreicher bereits einen Rückstand von sechs Punkten auf den wohl schärften Titelkonkurrenten aufgerissen. In der Vorwoche überzeugten die Innviertler beim 4:1 über Amstetten, am gestrigen Freitag folgte ein eher glücklicher Auswärtssieg in Lafnitz. Dass die Oststeirer gerade auswärts schwer zu bespielen sind, ist jedoch auch kein Geheimnis. Nach vier Runden halten die Rieder damit bei sieben Punkten, ein Fehlstart wurde damit abgewendet.

Selbiges gilt für die junge Elf von Wacker Innsbruck, die sich gestern zu einem 2:1-Heimsieg über den FC Juniors OÖ mühte. Die Tiroler befanden sich bis kurz nach der Pause nach einem Tor des Costa Ricaners Reyes mit 0:1 in Rückstand, konnten diesen jedoch mit einer Drangperiode unmittelbar nach Wiederbeginn in einen 2:1-Sieg umdrehen. Auch die Tiroler befinden sich damit plötzlich wieder in Schlagdistanz zur Spitze.

Dort thront zumindest bis Sonntag das Überraschungsteam aus Klagenfurt. Die Austria hatte gestern bei den noch sieglosen Kapfenbergern eine schwierige Aufgabe zu bewältigen, Torhüter Zan Pelko rettete den Kärntnern jedoch den knappen 2:1-Sieg. Die Micheu-Elf könnte in dieser Saison die Rolle der Wundertüte der Liga einnehmen. Der Aufstieg ist heuer noch nicht das Ziel, man verfügt wohl auch nicht über die Kaderstärke von Ried oder Lustenau, sollten sich die Klagenfurter aber im Kollektiv finden, kann diese Mannschaft eine durchaus tragende Rolle in der Liga spielen.

1
Previous Article
Next Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

Unsere Social-Media-Kanäle

Werbung